EINSATDOKUMENTATION...

Einsätze des Rhader Löschzuges

23/2016 unklare Rauchentwicklung, Lembecker Straße, Rhade


Dorsten-Rhade, Lembecker Straße (ots) - In den frühen Abendstunden kam es im nördlichsten Stadtteil zu einem Brand in einer Küche, der die betroffene Wohnung anschließend unbewohnbar machte. Als die Einsatzkräfte den Alarm gegen 18:40 Uhr erhielten und nur wenige Minuten später am Ort des Geschehens eintrafen, war eine Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses bereits komplett verraucht. Die Bewohnerin konnte sich glücklicherweise, noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, mit leichten Verletzungen ins Freie retten. Um ein komplettes Verrauchen des Treppenraumes zu verhindern, wurde vom vorgehenden Trupp ein sogenannter Rauchvorhang eingesetzt. Die anschließende Brandbekämpfung in der Küche gestaltete sich ohne Komplikationen und konnte zügig abgeschlossen werden. Um eventuell vorhandene Brandnester aufspüren zu können, wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Als abschließende Maßnahme wurde die betroffene Wohnung mit einem Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Die Wohnung wurde von dem Brandrauch allerdings so stark beaufschlagt, dass sie zunächst nicht mehr bewohnt werden kann. Die leicht verletzte Bewohnerin wurde vom anwesenden Rettungsdienst begutachtet, eine weitere Abklärung im Krankenhaus war hier aber nicht notwendig. Nach circa 1 Stunde war der Einsatz für die hauptamtliche Wache und den Löschzug Rhade beendet. Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt.(MT)

Rückfragen bitte an: Feuerwehr Dorsten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Markus Terwellen Telefon: 02362 / 66 - 3280 E-Mail: markus.terwellen@dorsten.de

Archive
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square