EINSATDOKUMENTATION...

Einsätze des Rhader Löschzuges

18/2015 VU klemmt 1, BAB 31


Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am gestrigen Abend gegen 21 Uhr auf der BAB 31 Fahrtrichtung Bottrop zwischen den Anschlusstellen Lembeck und Schermbeck.

Nur einem glücklichen Zufall es es geschuldet, dass der Unfall einen glücklichen Ausgang gefunden hat. Gegen 21 Uhr ist ein Fahrer eines Vans zunächst in das Heck eines vorausfahrenden LKW gekracht. Danach schleuderte sein Fahrzeug in die Mittelleitplanke und bleib dort schwer beschädigt liegen. Der Fahrer wurde hinter seinem Lenkrad im Fuß- und Beinbereich eingeklemmt. Zudem geriet das Fahrzeug im Motorraum in Brand. Etwa zur gleichen Zeit befuhr ein Mannschaftstransportfahrzeug des Rhader Löschzuges in Gegegenrichtung die BAB 31. Die drei Kameraden des Rhader Löschzuges stoppen sofort ihr Fahrzeug, um dem eingeklemmten Fahrer zur Hilfe zu eilen. Zunächst löschten sie das Feuer im Motorraum meit einem Pulverlöscher. Gleichzeitig wurde ein Notruf abgesetzt, um weiter Kräfte zu alarmieren.

Der Löschzug Rhade und die hauptamliche Wachen wurden zur Unfallstelle alarmiert. Vor Ort wurde die Einsatzstelle gesperrt und ausgeleuchtet. Nachdem der Verletzte vom Rettungsdienst stabiliesiert wurde, konnte die technsche Rettung durchgeführt werden. Hierzu wurde der Vorderwagen des Vans mittels hydraulischem Rettungsgerät nach vorne gedrückt, um so die Einklemmung im Beinbereich zu lösen.

Nach ca. 1,5 Std. war der Einsatz beendet. Insgesamt waren der Löschzug Rhade, die hauptamtliche Wache sowie der Rettungsdienst Borken mit 25 Einsatzkräften vor Ort.

Archive
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Löschzug Rhade Feuerwehr Dorsten